StoryDay#19

Neues. Digitales. Erzählen.

Wann? 8. Februar 2019, 9–18 Uhr

Anschließend Get‑together

Wo? Beim SPIEGEL in Hamburg

Die Zeiten sind gol­den für digi­talen Jour­na­lis­mus: Die Recher­che­quel­len und tech­ni­schen Mög­lich­keiten sind groß wie nie, Geschich­ten lassen sich in Multi­media-Repor­tagen, in Data-Storys, mit Kamera-Droh­nen, in der vir­tuellen Welt von VR und AR erzählen. Längst gehö­ren viele dieser neuen For­men zum Reper­toire des modernen Jour­na­lismus. Doch es gibt noch immer viele offene Fragen:

#sdy19

Was macht eine gute Visual Story aus?

Wie erzähle ich eine journalistische Geschichte in Virtual Reality, ohne die User zu verlieren?

Wie finde ich die beste Art, meine Datenrecherche zu visualisieren?

Sind die User bereit, für Multimedia- und Daten-Specials zu zahlen?

Und was sind die erzählerischen Techniken von morgen?

Beim StoryDay#19 geht es genau um diese Fra­gen: In Work­shops prä­sen­tie­ren Multi­media- und Daten­jour­nalis­ten aus den füh­renden Redak­tionen Deutsch­lands ihre besten Projekte – und Wissen­schaftler berich­ten von ihren Experi­menten in der Jour­na­lismus- und Wir­kungs­for­schung. Evi­denz­ba­sier­tes Wis­sen to go, für den Redak­tions­all­tag, für die nächste Recher­che, für das nächste Semi­nar. Und ein Update in digi­talem Erzählen.

Eine Konferenz für: Daten­jour­na­listen, Multi­media-Jour­na­listen, Medien­wis­sen­schaft­ler und Studenten, die neue Ideen und Inspi­ration suchen.

Tickets für den StoryDay#19 gibt es hier:

Jetzt für 39,- € den Early‑Bird‑Tarif sichern!

Lunch und Get-together mit Fingerfood sind im Preis inbegriffen.

Konferenz­programm

9.00 Uhr

Empfang & Check-In

9.45 Uhr

Keynote

Get into their brain & heart!

How to reach users with data- and multimedia-storys.

Alicia Parlapiano, New York Times

10.30 Uhr

Workshop 1.1

Drohnenjournalismus: Was bringt der Blick von oben?

Drohnen sind für viele Multimedia-Journalisten und Fotografen zum unverzichtbaren Werkzeug geworden: Neue Perspektiven bereichern Storys und Aufnahmen, ein bisschen Hollywood ist so plötzlich auch in der Lokalredaktion möglich. Aber wo sind die rechtlichen Grenzen? Was muss man handwerklich wissen? Und wie lassen sich Drohnen erzählerisch am Besten einsetzen?

Judd Slivka, Missouri School of Journalism
Thomas Reinecke, Drohnen-Pilot
Carsten Brandt, Aerodrome Inspector

10.30 Uhr

Workshop 1.2

Virtual Reality: Wie man Geschichten in VR erzählt

Die VR-Brille ist inzwischen nicht mehr nur bei Gamern beliebt, sie kommt im Massenmarkt an: Im Journalismus allerdings gibt es nur wenige Redaktionen, die VR-Storys produzieren – oder zumindest regelmäßig 360°-Videos anbieten. Dabei sind die erzählerischen Möglichkeiten enorm: User tauchen vollständig in eine am Computer kreierte Welt ein, mehr Immersivität geht nicht. Aber was kommt nach dem ersten Gefühl der medialen Überwältigung? Wie lässt sich in VR eine journalistische Story entfalten, bei der die User der Dramaturgie folgen? Wie lenkt man die Aufmerksamkeit?

Ein Workshop mit best practice und neuesten Erkenntnissen aus der Medienforschung zu VR.

Christiane Wittenbecher, intoVR
Stephanie Grubenmann, Zürcher Hochschule der Künste

10.30 Uhr

Workshop 1.3

Storytelling auf Instagram & Snapchat:
Wir sind die Neuen!

Die Generation der heute 16-jährigen erreicht man nicht über Printmagazine und auch nur bedingt über Websites oder Facebook: Fotogetriebene soziale Medien wie Snapchat und Instagram sind der Vergewisserungs- und Informationsort geworden. Wie sollten sich Medienmarken und Journalisten dort präsentieren? Wie funktioniert Storytelling, wenn man mit Justin Bieber oder Selena Gomez konkurriert? Und was sagt das über den neuen Medienmarkt aus?

Ein Workshop mit best practice und den neuesten Erkenntnissen aus der Journalismusforschung zu sozialen Medien.

Angela Gruber, Snapchat‑Team SPIEGEL ONLINE
Christoph Neuberger, LMU München

10.30 Uhr

Im StoryCafé

Repair-Café

Du hast nichts als Datensalat? Oder ein Multimedia-Konzept, das nicht zünden will? Im Repair-Café helfen Dir erfahrene Coder, Datenjournalisten und Multimedia-Reporter bei Technik, Dramaturgie und Handwerk – um so das Beste aus Deiner Story herauszuholen.

12.15 Uhr

Workshop 2.1

Sensor-Journalismus: Eine Story in Daten

„Vernetzte Technologie kann Journalismus besser machen“, sagt Wissenschaftsjournalist Jakob Vicari, „Warum tut das niemand?“ So ganz stimmt das nicht: Vicaris Projekte wie die „Superkühe“ zeigen, dass Sensorjournalismus schon heute Anwendungen findet, die in die Big-Data-Zukunft des Journalismus blicken lassen. Was davon ist noch Journalismus, was IT? Wie werden aus Datenhaufen Geschichten? Und wie blickt die Journalismus-Forschung auf diese neue Form des Datenjournalismus?

Ein Workshop mit best practice und neuesten Erkenntnissen aus der Medienforschung zu Sensorjournalismus.

Jakob Vicari, Wissenschaftsjournalist
Wiebke Loosen, Hans‑Bredow‑Institut

12.15 Uhr

Workshop 2.2

Datenvisuals: Mehr als schön und bunt

Wenn aus der tage- oder wochenlangen Daten-Recherche schließlich interaktive Grafiken und Tools fließen, ist das ein entscheidender Moment: Werden die User das verstehen? Werden sie es nutzen? Und wird es ihnen gefallen? Datenjournalisten müssen abwägen, wie viel Interaktivität sie sich leisten wollen – und ob optische Reduktion oder Opulenz der richtige Weg ist.

Ein Workshop mit best practice und neuesten Erkenntnissen aus der Medienforschung über Datenvisuals.

Julius Tröger, Zeit Online
Patrick Stotz, SPIEGEL ONLINE
Susanne Glissmann, HAW Hamburg

12.15 Uhr

Workshop 2.3

Experiment: Werden Multimedia-Storys überhaupt genutzt? Von wem, wie und warum?

Multimedia-Geschichten zu produzieren ist aufwändig: Sie kosten Geld für Recherchen, Drehs und Programmierung. Zeit für die Konzeption, Dramaturgie und Produktion. Und oft auch Nerven. Lohnt sich der Aufwand? Wie nutzen die User solche Storys? Und lässt sich daraus ableiten, was eine gute Multimedia-Geschichte ausmacht?

Ein Workshop mit neuesten Ergebnissen aus der Medienforschung zu multimedialem Erzählen.

Jens Radü, DER SPIEGEL
Cornelia Wolf, Universität Leipzig

12.15 Uhr

Im StoryCafé

VR-Kino & Drohnen Freeflight

Du willst selbst erleben, wie Storytelling in der virtuellen Realität funktioniert? Im VR-Kino haben wir die besten journalistischen Beispiele gesammelt. Tauch ein!

Und wenn Du lieber mit Drohnen fliegen willst: Lass sie steigen und drehe eine Mini-Reportage.

14–15 Uhr

Mittagessen in der SPIEGEL-Kantine und Binärkickern

15.00 Uhr

Workshop 3.1

AR und VR: Vom Experiment zum Geschäftsmodell

Im Rahmen des Protoyping Labs arbeiten Hochschulen, Wirtschafts- und Medienunternehmen in Hamburg zusammen, um die Möglichkeiten von Virtual- und Augmented Reality auszuloten. Was sind die besten Strategien, um aus Technologie Journalismus zu machen? Und wie lässt sich daraus eine Marktidee entwickeln?

Ein Workshop mit den Ergebnissen des Prototyping Labs und neuesten Erkenntnissen aus der Medienforschung zu VR und AR.

Matthias Kuhr, nextReality.Hamburg e.V.
Nyasha Busse, nextMedia.Hamburg

15.00 Uhr

Workshop 3.2

Panama, Football oder Cum‑Ex:
Das größte Datenleak aller Zeiten...

Geht es um Leaks, sind Superlative schnell gefunden: Mehr Daten als je zuvor, das größte internationale Team von Redaktionen, der tiefgehendste Blick hinter die Kulissen einer Branche. Aber wie lassen sich aus Terabytes an Daten Geschichten erzählen, die die Menschen packen? Wie gelingt die Inszenierung des Leaks zwischen Rekordjagd und journalistischer Sorgfalt? Und wie erreicht man damit das Publikum?

Elisabeth Gamperl, Süddeutsche Zeitung
Rafael Buschmann, DER SPIEGEL
Helge Schmidt, Regisseur (Cum‑Ex Papers)

15.00 Uhr

Workshop 3.3

Pageflow, Wordpress oder CMS:
Was ist das beste Storytelling-Tool?

Die Kombination von Text, Video, Audio, Grafiken und Fotos ist die Basis für multimediales Erzählen. Doch viele Content-Management-Systeme in den Redaktionen sind nicht ausgelegt für aufwändige Multimedia-Storys. Stattdessen nutzen viele Journalisten Tools wie Pageflow oder WordPress, um ihre Geschichten zu verwirklichen. Ist das die bessere Strategie? Und was sind die neusten Trends auf dem Markt?

Wolfgang Jaschensky, Süddeutsche Zeitung
Stefan Domke, Westdeutscher Rundfunk/Pageflow
David Ohrndorf, Westdeutscher Rundfunk/Pageflow

15.00 Uhr

Im StoryCafé

Pitch-Pit

Du hast eine Idee für eine Multimedia-Story? In der Pitch-Pit findest Du Redakteure und Entscheider, die Du von Deinem Konzept überzeugen kannst – und Deine Story wird verwirklicht.

17.00 Uhr

Abschlusspanel: Herz über Kopf?

Sind emotionaler Multimediajournalismus und nüchterner Datenjournalismus Gegensätze? Oder perfekte Partner?

Christian Stöcker, HAW Hamburg
Thorsten Quandt, Universität Münster

18.00 Uhr

Get-together im SPIEGEL-Atrium

Hinweis: Alle Zeiten und Speaker sind vorläufig.